Menschen helfen

Wenn die Flut kommt, hilft die DLRG . . .
. . . die DLRG Stiftung Westfalen hilft der DLRG

Hochwasser an Rhein und Weser, Überschwemmung in Ahlen - immer häufiger bedrohen Wassergefahren die Bevölkerung, gefährden Hab und Gut.
Die westfälische DLRG ist als Organisation des Katastrophenschutzes mit gut ausgerüsteten und kompetent besetzten Wasserrettungs-Einsatzzügen in der Lage, schnell und wirksam zu helfen. Dabei ist sie über Ländergrenzen hinweg im Einsatz, beim Oderhochwasser und überall wo sonst ihre Hilfe gebraucht wird.
Katastrophenschutz ist Sache des Staates – sicher... Und dafür, dass das so bleibt, setzt sich auch die DLRG Stiftung Westfalen mit Nachdruck ein. Die Alltagsrealität ist aber leider eine andere: Leere öffentliche Kassen erschweren den Hilfsorganisationen die Arbeit und überlassen ihnen weitgehend die Bereitstellung der im Ernstfall so dringend und schnell benötigten Hilfs- und Einsatzmittel.
Die DLRG Stiftung Westfalen arbeitet engagiert daran, die Ausstattung der Einsatzgruppen der DLRG und die Ausbildung der Katastrophenschutz-Helfer zu fördern, dabei aber zugleich auch die Hilfe des Staates einzufordern. Hilfe bei Katastrophen darf nicht an mangelnder Ausstattung oder Ausbildung der Helfer scheitern. Es muss stets eine ausreichende Zahl gut ausgebildeter Retter, Bootsführer und Taucher bereit stehen. Die DLRG gewährleistet dies mit Hilfe der DLRG Stiftung Westfalen.